Standort Freising für Abstinenzkontrolle und Abstinenznachweis

Abstinenzkontrolle mit Abstinenznachweis in Freising absolvieren

Standort Freising für Abstinenzkontrolle und Abstinenznachweis
Standort Freising für Abstinenzkontrolle und Abstinenznachweis
Hier lässt man fünfe gerne gerade sein. In einer Hinsicht gilt dies aber ganz und gar nicht. Wer im Landkreis Freising alkoholisiert oder unter Drogeneinfluss hinter dem Steuer erwischt wird, muss mit dem Verlust seines Führerscheins rechnen. In vielen Fällen wird die Teilnahme an einer Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) und die Erbringung eines Abstinenznachweis in Freising angeordnet, wenn man die Fahrerlaubnis zurückbekommen möchte.

Der Landkreis Freising grenzt zwar unmittelbar an den Landkreis München. Dennoch geht es im Kreis Freising mit seinen beiden Städten Freising und Moosburg, den zwei Märkten Au und Nandlstadt und den 20 Gemeinden weitaus ländlicher zu. Viele Menschen aus der Landeshauptstadt kommen gerne hierher, um in der sattgrünen Hügellandschaft Sport zu treiben oder zu entspannen.


Direktkontakt: +49 171 4107688

Hier geht zu Ihrem Abstinenznachweis

Per MAIL: Kontakt@Abstinenznachweis.com


Wie bekomme ich im Landkreis Freising einen Abstinenznachweis zur MPU?

Der Landkreis Freising liegt zwar dicht an der Landeshauptstadt München. Dennoch sind die Strukturen hier sehr ländlich, daher sind die Möglichkeiten, eine qualifizierte und zugelassene Stelle für die Durchführung von Abstinenztests zu finden, eher begrenzt. Generell sind Prüforganisationen wie TÜV oder DEKRA, Ärzte mit passendem Fachgebiet (zum Beispiel der Rechtsmedizin oder der Verkehrsmedizin) sowie Toxikologen zugelassene Ansprechpartner.

Bei der Suche nach einer entsprechenden Stelle im Landkreis Freising sind die örtlichen Behörden gerne behilflich. Auch kann man sich mit dem Anliegen vertrauensvoll an den Hausarzt wenden, der einen Kollegen empfehlen kann.

Wie läuft eine Abstinenzkontrolle für MPU im Landkreis Freising ab?

Die genauen Einzelheiten der Abstinenzkontrolle sind auch im Landkreis Freising davon abhängig, ob das Verfahren der Haaranalyse oder der Urinkontrolle zur Anwendung kommt. Außerdem ist relevant, ob auf Alkohol oder Drogen getestet wird.

Lesetipp: Für den Abstinenznachweis ETG aus den Haaren bekommen

Abstinenzkontrolle für Alkohol mit Haaranalyse für MPU im Kreis Freising

Das menschliche Haar ist ein exzellenter Datenspeicher. Nach dem Alkoholkonsum lassen sich hier noch nach Monaten Abbauprodukte nachweisen. Man kann sogar erkennen, wie exzessiv der Alkoholkonsum ausgefallen ist. Beim Test wird eine 3 Zentimeter lange Haarsträhne entnommen und untersucht. Sie repräsentiert die zurückliegenden 3 Monate.

Abstinenzkontrolle für Drogen mit Haaranalyse für MPU im Landkreis Freising

Auch der Drogenkonsum kann per Haaranalyse festgestellt oder dementiert werden. Hierbei wird ebenfalls eine 3 Zentimeter lange Haarsträhne auf Spuren von Drogen untersucht.

Abstinenzkontrolle bei Alkohol durch Urinscreening für MPU im Kreis Freising

Das Urinscreening ist eine alternative, ebenfalls äußerst zuverlässige Methode, um eine Alkoholabstinenz festzustellen oder zu negieren. Allerdings können die Spuren maximal 72 Stunden lang im Urin erkannt werden. Darum werden Kontrolltermine im Kreis Freising sehr kurzfristig angesetzt. So soll verhindert werden, dass sich Teilnehmer durch kurzzeitige Abstinenz auf die Kontrolle vorbereiten, hinterher aber wieder zur Flasche greifen.

Abstinenzkontrolle bei Drogen durch Urinscreening für MPU im Landkreis Freising

Auch beim Urinscreening auf Drogen im Kreis Freising müssen die Termine kurzfristig angesetzt werden. Denn Spuren einiger Drogen sind schon ein paar Stunden nach dem Konsum nicht mehr feststellbar, während andere noch nach Monaten aus dem Urin abzulesen sind.

Was ist bei der Abstinenzkontrolle im Landkreis Freising zu beachten?

Aufgrund der ländlichen Struktur des Kreises Freising ist es für die Teilnehmer nicht immer ganz einfach, angesetzte Kontrolltermine pflichtgemäß und pünktlich wahrzunehmen. Die Herausforderung an die Mobilität und Logistik ist also größer als in der Großstadt. Dennoch muss jeder Teilnehmer selbst vor Ort erscheinen, damit etwaige Betrugsversuche ausgeschlossen werden können. Die Kosten für die Abstinenzkontrollen sind übrigens stets durch den Teilnehmer selbst zu tragen. Das gilt auch dann, wenn die Abstinenz nicht bestätigt und ein Abstinenznachweis nicht ausgehändigt werden kann.

Wann bekomme ich den rechtsverbindlichen Abstinenznachweis zur MPU im Kreis Freising?

Vor Beginn der Abstinenztests im Kreis Freising wird festgelegt, über welchen Zeitraum die Abstinenz zu beweisen ist und welche Methode bei den Tests zur Anwendung kommt. Der Teilnehmer muss bei allen Terminen erscheinen und alle Kontrollen müssen negativ ausfallen, also „clean“ beziehungsweise „trocken“. Wenn dies auch nach dem letzten Pflichttermin der Fall ist, bekommt der Teilnehmer seinen Abstinenznachweis ausgehändigt. Dieser wird auch im Rahmen der MPU anerkannt, ist dort aber nicht das einzig wirksame Entscheidungskriterium.

Jetzt bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"