Wie genau läuft eine MPU ab?

Wie lange dauert in der Regel eine MPU?

Wie genau läuft eine MPU ab?
Wie genau läuft eine MPU ab?
In der Regel liegt zwischen dem festgestellten Verkehrsdelikt, das zum Entzug des Führerscheins führte einzige Zeit. In der Regel ist die Teilnahme an der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung nach rund einem Jahr. Ist der Führerschein aufgrund eines Drogen-, Alkohol- oder Medikamentenmissbrauchs entzogen, hat im Vorfeld der eigentlichen MPU die Erbringung meist ein Abstinenznachweises zu erfolgen. Dies macht deshalb innerhalb eines festgelegten Zeitraums entsprechende Kontrolltermine erforderlich. Wie genau läuft eine MPU ab?

Die eigentliche MPU dauert dagegen nicht mehr lange. Die Anmeldung und das Ausfüllen der Fragebögen nimmt rund eine halbe Stunde Zeit in Anspruch. Für die medizinische Untersuchung ist ebenfalls rund 30 Minuten erforderlich. Ebenso ist der dann folgende Konzentrations- und Leistungstest mit 30 Minuten anzusetzen. Abschließend folgt die psychologische Untersuchung, die mit etwa einer Stunde den zeitlich größten Anteil einnimmt. Insgesamt kommt man bei der MPU also auf eine Dauer von etwa 2,5 Stunden. Im Einzelfall kann die Dauer natürlich von diesem Wert abweichen, zumal die durchführenden Stellen bei der Wahl einzelner Testbestandteile weitgehend freie Hand haben.
MPU-Vorbereitung aber auch im Einzelcoaching durchführen.

Einen Termin für Ihr Abstinenzprogramm und MPU-Vorbereitung in München Stadt bieten wir gerne individuell nach Vereinbarung mit Ihnen an.

Persönliches Beratungsgespräch in unserer Praxis Steinstr. 75, 81667 München

oder gerne auch kostenlos per Telefon

>>Wir können Ihnen bestimmt helfen<<

Telefonisch: +49 162 6247361

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Per MAIL: Kontakt@Abstinenznachweis.com

Woher weiß man, ob MPU gut verlaufen ist oder nicht?

Im Prinzip kann man sich die Teilnahme an der MPU ein Stück weit so vorstellen wie eine Klassenarbeit in der Schule. Wer gut vorbereitet in die Maßnahme geht, hat insgesamt bessere Karten als jemand, der sich im Vorfeld keine Gedanken darüber gemacht hat. Die MPU wird unterteilt in den medizinischen Teil, den Koordinations- und Reaktionstest sowie das psychologische Gespräch.

Während man die einzelnen Teile durchläuft entwickelt man zwangsläufig ein Gefühl dafür, wie die eigenen Chancen stehen. Endgültig informiert wird man durch die schriftliche Beurteilung, die nach dem Abschluss der MPU in zweifacher Form ausgestellt wird. Eine positive Beurteilung bedeutet, dass dem Weg zurück zum Führerschein kaum noch etwas im Wege steht.

Ist die Einschätzung „bedingt positiv“, so hat die Psychologin oder der Psychologe gewisse Zweifel daran, ob ein Teilnehmer in der Lage ist, ein Kraftfahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr zu führen. Es besteht dann aber die Möglichkeit, die Bedenken im Rahmen einer Nachschulung auszuräumen. Eine negative Beurteilung bedeutet, dass die entsprechende Person den Führerschein nicht wieder beantragen kann.

Anschließend Neuerscheinungen und Angebote im Bereich MPU-Vorbereitung

Brandneu und zudem eben erst auf dem Marktplatz erschienen. Diese Produkte sollten sie sich auf jeden Fall anschauen.

Welcher Test wird bei MPU gemacht?

Die MPU unterteilt sich in den medizinischen Teil, der den körperlichen Zustand der teilnehmenden Person ergründen soll. Anschließend folgt der Leistungs- und Reaktionstest, der am Computer durchgeführt wird. Hierfür hat die Stelle, an der die MPU durchgeführt wird, verschiedene Software zur Auswahl und kann frei entscheiden, welche zur Anwendung kommt.

Teilnehmer müssen auf optische Veränderungen und / oder akustische Signale auf zuvor vorgegebene Art und Weise reagieren. Einige Tests beinhalten auch Zuordnungen verschiedener Symbole oder fordern den Teilnehmer auf, Linien auf dem Bildschirm bis an ihr Ziel zu verfolgen. Das psychologische Gespräch ist im Prinzip auch ein Test, denn der Psychologe oder die Psychologin stellt bestimmte Fragen, aus denen sich letztlich ein differenziertes Gesamtbild ergibt.

Wird man nach der MPU noch getestet?

Auch eine positive Beurteilung nach der MPU kann unter gewissen Umständen bedeuten, dass man den Führerschein nicht sofort erneut beantragen kann. Wie genau läuft eine MPU ab? Wenn die Führerscheinstelle (zum Beispiel nach längerem Verlust der Fahrerlaubnis) Zweifel an der Eignung zum Führen eines Kraftfahrzeuges benennt, kann sie die erneute Ausstellung des Führerscheins an weitere Auflagen knüpfen.

Diese können zum Beispiel bedeuten, dass nach der MPU noch einmal die theoretische und die praktische Führerscheinprüfung erfolgreich abgelegt werden muss. Nach der erneuten Ausstellung des Führerscheins gibt es keine weiteren verpflichtenden Tests.

Grundlagen: Was genau ist die MPU?

Wie funktioniert ein Reaktionstest?

Der Reaktionstest wird am Computer durchgeführt. Die Stellen, an denen die MPU durchgeführt wird, haben hierfür verschiedene Software zur Verfügung, aus denen sie frei wählen können. Basis aller Reaktionstests ist, dass Teilnehmer Veränderungen am Bildschirm und / oder von optischen Signalen erkennen und dann so schnell wie möglich auf zuvor vorgegebene Art reagieren müssen. Die Reaktion kann zum Beispiel über einen Klick auf die Maustaste oder der Eingabetaste auf der Tastatur erfolgen.

5/5 - (21 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"