Standort Berchtesgadener Land für Abstinenzkontrolle und Abstinenznachweis

Abstinenzkontrolle mit Abstinenznachweis im Berchtesgadener Land

Standort Berchtesgadener Land für Abstinenzkontrolle und Abstinenznachweis
Standort Berchtesgadener Land für Abstinenzkontrolle und Abstinenznachweis
Auch im Landkreis Berchtesgadener Land gilt: Wer alkoholisiert oder unter Drogeneinfluss ein Kraftfahrzeug steuert und in eine Verkehrskontrolle gerät, riskiert den Verlust seines Führerscheins. Darüber hinaus ist im südöstlichsten Zipfel Deutschlands auch die Möglichkeit der Teilnahme an einer Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) gegeben. In vielen Fällen allerdings in Verbindung mit einem sogenannten Abstinenznachweis. Einen solchen kann man zwischen Laufen, Freilassing, Bad Reichenhall und Berchtesgaden an verschiedenen zugelassenen Stellen erbringen.

>>Vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin bei uns<<

Persönliches Beratungsgespräch in der Steinstr. 75, 81667 München

Termine Freitags nach Vereinbarung

>>Wir können Ihnen bestimmt helfen<<

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Per MAIL: Kontakt@Abstinenznachweis.com

Telefonisch: +49 162 6247361

Wie bekomme ich im Landkreis Berchtesgadener Land einen Abstinenznachweis zur MPU?

Wer dazu verpflichtet ist, einen Abstinenznachweis zu erbringen hat mehrere Möglichkeiten. Sie können sich im Landkreis Berchtesgadener Land dazu an unterschiedliche Stellen wenden. Das sind etwa die gängigen Prüforganisationen wie TÜV oder DEKRA, außerdem Ärzte mit Fachgebieten wie Rechtsmedizin, Verkehrsmedizin oder Toxikologie. Auch Ärzte des Öffentlichen Dienstes, Rechtsmediziner sowie Arbeits- und Betriebsmediziner dürfen einen rechtsgültigen Abstinenznachweis durchführen.

Großstädte finden sich bekanntlich nicht im Landkreis Berchtesgadener Land. Aber auch in den kleineren Städten sind einige Stellen zu finden, an die man sich für die Erbringung eines Abstinenznachweises wenden kann.

Wie läuft eine Abstinenzkontrolle für MPU im Landkreis Berchtesgadener Land ab?

Der genaue Ablauf der Abstinenzkontrolle ist stets davon abhängig, ob auf Alkohol oder Drogen getestet wird. Auch die Art des durchzuführenden Testverfahrens spielt eine Rolle: Hier sind sowohl das Urinscreening als auch die Haaranalyse gängige Optionen.

Lesetipp: Was genau ist ein Abstinenznachweis?

Abstinenzkontrolle für Alkohol mit Haaranalyse für MPU im Kreis Berchtesgadener Land

Das Haar speichert zahlreiche Informationen darüber, welche Substanzen man konsumiert hat. Und zwar über Monate. Daher genügt die Untersuchung einer 3 Zentimeter langen Haarsträhne, um über den Konsum von Alkohol in den zurückliegenden 3 Monaten Auskunft zu geben.

Abstinenzkontrolle für Drogen mit Haaranalyse für MPU im Landkreis Berchtesgadener Land

Der Konsum von Drogen kann ebenfalls per Haaranalyse nachgewiesen werden. Auch hierfür wird dem Teilnehmer eine Haarsträhne von 3 Zentimetern Länge entnommen, um diese auf die entsprechenden Abbauprodukte von Drogen zu untersuchen.

Abstinenzkontrolle bei Alkohol durch Urinscreening für MPU im Kreis Berchtesgadener Land

Das Urinscreening informiert über den Alkoholkonsum in den zurückliegenden Stunden. Da eine Auswertung maximal für einen Zeitraum von 72 Stunden möglich ist, setzt man die Termine im Berchtesgadener Land kurzfristig an. Dies erfordert von den Teilnehmern natürlich ein hohes Maß an Flexibilität und Mobilität, was sich gerade im ländlichen Berchtesgadener Raum als nicht ganz einfach erweisen kann.

Abstinenzkontrolle bei Drogen durch Urinscreening für MPU im Landkreis Berchtesgadener Land

Beim Urinscreening auf Drogen im Landkreis Berchtesgadener Land ist es ebenfalls erforderlich, die Termine kurzfristig anzusetzen. Denn einige Drogenrückstände lassen sich im Urin zwar noch nach Monaten nachweisen. Andere hingegen sind bereits nach wenigen Stunden nicht mehr zu erkennen. Bei einem Urinscreening auf Drogen erfolgt der Test in der Regel auf alle gängigen Drogen.

Was ist bei der Abstinenzkontrolle im Landkreis Berchtesgadener Land zu beachten?

Da es sich beim Landkreis Berchtesgadener Land um eine sehr ländliche Region handelt, ist die Teilnahme an den Testterminen nicht ganz einfach. Jeder Teilnehmer muss zum anberaumten Termin persönlich vor Ort erscheinen. Bei einem Urinscreening werden die Termine zudem sehr kurzfristig angesetzt. Folglich wird es zur logistischen Herausforderung. Die anfallenden Kosten für die Abstinenzkontrolle sind in jedem Fall durch den Teilnehmer selbst zu tragen. Dies gilt auch, wenn die Abstinenz nicht bestätigt werden kann. Das gesamte Verfahren wird dadurch hinfällig.

Wann bekomme ich den rechtsverbindlichen Abstinenznachweis zur MPU im Kreis Berchtesgadener Land?

Zuerst wird festgelegt, auf welchem Weg die Abstinenz kontrolliert wird. Genauso wird bestimmt über welchen Zeitraum die Abstinenz nachgewiesen wird. Teilnehmer, die alle angesetzten Termine wahrnehmen und dabei stets als „trocken“ beziehungsweise „clean“ eingestuft werden, bekommen nach der festgesetzten Zeit den rechtsverbindlichen Abstinenznachweis ausgehändigt. Dieser ist auch im Rahmen der MPU wirksam, entscheidet aber nicht alleine über den Ausgang des gesamten Verfahrens.

5/5 - (21 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"